WSP Logo

Dokumentation betreuter Abschlussarbeiten

Im Rahmen der Lehrtätigkeit an der Beuth Hochschule für Technik Berlin habe ich seit 2009 folgende Abschlussarbeiten betreut (in chronologischer Reihenfolge):

Seite: 2 von 23 | Bachelor- und Masterarbeiten 6 bis 10 von 113

zurück |

Anke Ulbrich

Der Wissensstrukturplan: Funktion und Anwendung in der Veranstaltungsplanung // Bachelorarbeit // Sommersemester 2019

Der Projektstrukturplan gilt als das wichtigste Werkzeug im Projektmanagement und ist daher auch ein wesentliches Instrument der Veranstaltungsplanung. Dies wird als Ausgangspunkt zur Entwicklung eines Wissensstrukturplan (WSP) genutzt. Wissensziele, -gebiete und -pakete sowie die erforderlichen Ressourcen für eine erfolgreiche Veranstaltungsplanung werden zusammengetragen und in einer WSP-Vorlage konzentriert. Anhand von wissensspezifischen und projektimmanenten Herausforderungen wird zunächst theoretisch der WSP getestet. Anschließend erfolgt eine managementtheoretische Einordnung. Dabei werden mögliche analoge und digitale Umsetzungsformen analysiert und bewertet. In der praktischen Fallstudie wird der WSP firmenspezifisch für den Messe- und Eventveranstalter GLOBANA weitergedacht und in den laufenden Betrieb eingeführt.

...............................................

Abraham Johst

Analyse der Personalentwicklungsmaßnahmen in der Veranstaltungsbranche am Beispiel der Sound Projekt Veranstaltungstechnik GmbH // Bachelorarbeit // Sommersemester 2019

Kaum ein Produktionsfaktor ist für den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens so entscheidend wie das Personal. Aufgrund eines starken Preiswettbewerbs, einer komplexen Arbeitsmarktsituation und dem Projektcharakter von Veranstaltungen benötigten Unternehmen immer häufiger qualifizierte Personalentwicklungsmaßnahmen, um langfristig Ihre Positionen im Markt zu sichern. In dieser Bachelorarbeit werden ausgewählte Personalentwicklungsmaßnahmen im Kontext der mittelständischen Veranstaltungsbranche neu diskutiert und auf eine mögliche Anwendbarkeit in der Sound Projekt Veranstaltungstechnik GmbH untersucht. Ziel der Arbeit mithilfe von Umfragen und Interviews ist es, Maßnahmen und Strategien zur Personalentwicklung spezifisch für die Veranstaltungsbranche zu erarbeiten.

...............................................

Leonard Werner

Analyse der Bedeutung von Selbstverteidigungs- und Kampfsporttraining für Führungskräfte der Veranstaltungsbranche // Bachelorarbeit // Wintersemester 2018/19

Trainings- und Coachings-Ansätze für Führungskräfte ähneln den theoretischen Grundlagen und praktischen Zielen in Selbstverteidigungs- sowie Kampfsporttraining. Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der Leitfrage Verbindungen zwischen diesen unterschiedlichen Gebieten, als auch die daraus resultierenden Potenziale, für Führungskräfte der Veranstaltungsbranche, zu erkennen. Im Rahmen der Arbeit sollen Führungskräfte verschiedener deutscher Veranstaltungstechnikfirmen befrag werden, um zu erfassen inwieweit entwickelte Trainingsansätze für deren berufliche Aufgaben nutzbar sind.

...............................................

Malte Arms

Kritische Analyse von Tarifverträgen in der Veranstaltungstechnik // Bachelorarbeit // Sommersemester 2019

Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, die Vor- und Nachteile von Tarifverträgen für die Arbeitnehmer und Arbeitgeber in der Veranstaltungsbranche zu untersuchen, um herauszufinden, inwieweit der Abschluss von Tarifverträgen sinnvoll sein kann oder nicht. Dafür werden bestehende Tarifverträge in der Veranstaltungsbranche analysiert und in Bezug auf die unterschiedlichen Situationen von Betrieben der öffentlichen Hand und privaten Unternehmungen bewertet.

...............................................

Marc Dörffer

Drohnenschutz für Veranstaltungen – Untersuchung zu Rechten, Pflichten und Abwehrmöglichkeiten // Masterarbeit // Wintersemester 2018/19

Die Einsatzmöglichkeiten von Unmanned Aerial Systems (UAS), umgangssprachlich als Drohnen bezeichnet, entwickeln sich im Kontext der digitalen Vernetzung rasant, unumkehrbar und ihre Bedienung wird zunehmend einfacher. Ein missbräuchlicher Einsatz von Drohnen ist im Umfeld von Veranstaltungen, die im Freien stattfinden, nicht auszuschließen und stellen die Verantwortlichen für Veranstaltungssicherheit vor neue Herausforderungen in Bezug auf Prävention, Detektion und Veranstaltungsschutz. Ziel der Masterarbeit ist es, über eine Untersuchung der rechtlichen Gegebenheiten in Deutschland, der technischen Möglichkeiten zur Identifikation und Abwehr von Drohnen sowie der Klarstellung der Verantwortungsbereiche von Beteiligten einer Veranstaltung, beispielhafte Konzepte und Vorgehensweisen zum Schutz der Veranstaltung vor Drohnenmissbrauch auszuarbeiten.

...............................................

zurück |