WSP Logo

Aktuelle Betreuung von Abschlussarbeiten

Im Rahmen der Lehrtätigkeit an der Beuth Hochschule für Technik Berlin betreue ich aktuell folgende Bachelor- und Masterarbeiten (in alphabetischer Reihenfolge):

Janik Albrecht

Nutzen und Potential des Einsatzes von Augmented Reality im Eventmarketing // Masterarbeit // Sommersemester 2019

Dem Eventmarketing im klassischen Marketing-Mix wächst ein immer größerer Stellenwert zu. Damit geht eine rasante Entwicklung der Technologien, die hierbei zum Einsatz kommen, einher. Als Teil dieser Entwicklung haben auch immersive Technologien, wie Augmented Reality, in den letzten Jahren einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht und finden immer häufiger Anwendung als Live-Kommunikationsinstrument. In dieser Arbeit wird untersucht, wann und in welchen Bereichen der Einsatz von Augmented Reality sinnvoll ist. Dazu wird analysiert, wie Augmented Reality Einfluss auf ausgewählte Erfolgsindikatoren (KPI) des Eventmarketings nimmt und unterstützend bei der Bewältigung aktueller Herausforderungen der Kommunikationspolitik eingesetzt werden kann. Außerdem folgt eine Bewertung, wie nachhaltig die Innovation der Augmented Reality ist und eine zukünftige Integration dieser Technik aussehen kann.

...............................................

Malte Arms

Kritische Analyse von Tarifverträgen in der Veranstaltungstechnik // Bachelorarbeit // Sommersemester 2019

Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, die Vor- und Nachteile von Tarifverträgen für die Arbeitnehmer und Arbeitgeber in der Veranstaltungsbranche zu untersuchen, um herauszufinden, inwieweit der Abschluss von Tarifverträgen sinnvoll sein kann oder nicht. Dafür werden bestehende Tarifverträge in der Veranstaltungsbranche analysiert und in Bezug auf die unterschiedlichen Situationen von Betrieben der öffentlichen Hand und privaten Unternehmungen bewertet.

...............................................

Pierre Paul Grunke

Analyse von Nachhaltigkeitsaspekten veranstaltungsbezogener Sanitärsysteme // Bachelorarbeit // Sommersemester 2019

Nachhaltigkeit ist eines der bedeutendsten Themen des 21. Jahrhunderts. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich das Blickfeld auf die Nachhaltigkeit von Veranstaltungen stark verändert. Aspekte, auf die vor einiger Zeit noch wenig Wert gelegt worden ist, sind heute kaum wegzudenken. Dazu gehören unter anderem die Auswirkungen von Veranstaltungen auf den Menschen, auf die Natur sowie deren Wirtschaftlichkeit. Ein nicht zu vernachlässigender Aspekt sind die sanitären Anlagen, die auf Veranstaltungen zum Einsatz kommen. Verschiedene Sanitärsysteme stehen hierbei im Wettbewerb. Dabei steht nicht eindeutig fest, welches dieser Systeme wirklich nachhaltig ist. Das Ziel dieser Bachelorarbeit besteht darin, die Nachhaltigkeit ausgewählter Systeme zu analysieren. Es erfolgt eine Bewertung anhand von festgelegten Indikatoren und Kriterien. Für auftretende Problemstellungen werden mögliche Lösungsansätze dargestellt.

...............................................

Andreas Gürich

Entwicklung smarter technologischer Lösungen zur Besucherführung bei Großveranstaltungen // Masterarbeit // Sommersemester 2019

Die Abschlussarbeit untersucht und entwickelt smarte technologische Lösungen zur Besucherführung bei Großveranstaltungen. Immer komplexer werdende Großveranstaltungen führen zu gesteigerten Anforderungen im Ablauf solcher Veranstaltungen, insbesondere in der technischen und organisatorischen Umsetzung zur Gewährleistung der Besuchersicherheit. Dieser Entwicklung soll durch eine dynamische, technologiegestützte Führung von Besuchern Genüge geleistet werden. Es wird ein Anforderungsprofil für ein System entwickelt, in dem Technologien zu einer Gesamtlösung aus Sensorik und Aktorik verbunden werden. Dabei werden zunächst Hintergründe der Veranstaltungssicherheit, der Besucherführung, des Besucherverhaltens und der bereits vorhandenen Technologien analysiert und bewertet. Zur Erreichung des Ziels werden des Weiteren schon vorhandene Ansätze zur Verkehrsleitung, Besucherführung und -sicherheit analysiert. Außerdem sollen experimentelle Untersuchungen in Form von Labor- sowie Feldforschung durchgeführt werden, um den Aspekt der Wahrnehmung und Reaktion von Besuchern hinsichtlich einer aktiven Wegeleitung beurteilen zu können.

...............................................

Abraham Johst

Analyse der Personalentwicklungsmaßnahmen in der Veranstaltungsbranche am Beispiel der Sound Projekt Veranstaltungstechnik GmbH // Bachelorarbeit // Sommersemester 2019

Kaum ein Produktionsfaktor ist für den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens so entscheidend wie das Personal. Aufgrund eines starken Preiswettbewerbs, einer komplexen Arbeitsmarktsituation und dem Projektcharakter von Veranstaltungen benötigten Unternehmen immer häufiger qualifizierte Personalentwicklungsmaßnahmen, um langfristig Ihre Positionen im Markt zu sichern. In dieser Bachelorarbeit werden ausgewählte Personalentwicklungsmaßnahmen im Kontext der mittelständischen Veranstaltungsbranche neu diskutiert und auf eine mögliche Anwendbarkeit in der Sound Projekt Veranstaltungstechnik GmbH untersucht. Ziel der Arbeit mithilfe von Umfragen und Interviews ist es, Maßnahmen und Strategien zur Personalentwicklung spezifisch für die Veranstaltungsbranche zu erarbeiten.

...............................................

Christopher Kochtokrax

Die Tanzschule als Versammlungsstätte: Bauliche und betriebliche Anforderungen und Perspektiven // Bachelorarbeit // Sommersemester 2019

Die Bachelorarbeit stellt sich der komplexen Aufgabe, Tanzschulen in das Baurecht einzuordnen. Hybrid treten hier die Nutzungen als schulischer Betrieb, Schankgastronomie und Versammlungsstätte auf und gehen ineinander über. Daraus ergibt sich die Frage, unter welchen Umständen ein solcher Betrieb wie einzuordnen ist und welches Rahmenwerk für diesen gilt. Es erfolgt eine Zusammenstellung und Gewichtung von Faktoren, die für eine baurechtliche Einordnung von Tanzschulen relevant sind. Mehrere Betriebe werden anhand eines in der Arbeit entwickelten Flussdiagrams exemplarisch untersucht und evaluiert. Perspektiven für Betriebe, die die rechtlichen Bestimmungen bislang nicht erfüllen, schließen die Betrachtung ab.

...............................................

Kai Lather

Reorganisation in Kulturbetrieben in öffentlicher Trägerschaft am Beispiel des Theater Bonn // Masterarbeit // Sommersemester 2019

Diese Masterarbeit beschäfigt sich mit der Reorganisation in Kulturbetrieben in öffentlicher Trägerschaft. Als konkretes Beispiel wird die organisatorische Zusammenlegung der Abteilungen Bühnentechnik Oper und Bühnentechnik Schauspiel am Theater Bonn betrachtet. Es werden die aktuellen Organisationsstrukturen der beiden Abteilungen analysiert und ein Konzept für eine Reorganisation entworfen, das die Verhältnisse in einer Körperschaf des öfentlichen Rechts berücksichtigt. Des Weiteren werden Maßnahmen für die Kommunikation und Kontrolle herausgearbeitet, die einen nachhaltigen und erfolgreichen Veränderungsprozess unterstützen.

...............................................

Fabian Lindner

Analyse der Kompetenzvermittlung und der Lehrinhalte in Meisterausbildung und Studium der Veranstaltungstechnik // Bachelorarbeit // Sommersemester 2019

Die noch junge Branche der Veranstaltungstechnik bietet ergänzend zur Ausbildung zahlreiche schulische und akademische Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese Abschlussarbeit analysiert die Vermittlung von Kompetenzen und Lehrinhalten in der Ausbildung zur/zum „Meisterin/Meister für Veranstaltungstechnik“ wie auch im Bachelorstudiengang „Theater- und Veranstaltungstechnik und –management“. Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Ausbildungsordnungen werden herausgearbeitet. In Umfragen und Interviews mit den verschiedenen Berufsgruppen zur Neuordnung der Ausbildungsordnungen werden dessen Auswirkungen auf die Branche genauer untersucht. Das besondere Augenmerk liegt hierbei auf der Kompetenzvermittlung für die späteren Aufgaben im Beruf.

...............................................

Anke Ulbrich

Der Wissensstrukturplan: Funktion und Anwendung in der Veranstaltungsplanung // Bachelorarbeit // Sommersemester 2019

Der Projektstrukturplan gilt als das wichtigste Werkzeug im Projektmanagement und ist daher auch ein wesentliches Instrument der Veranstaltungsplanung. Dies wird als Ausgangspunkt zur Entwicklung eines Wissensstrukturplan (WSP) genutzt. Wissensziele, -gebiete und -pakete sowie die erforderlichen Ressourcen für eine erfolgreiche Veranstaltungsplanung werden zusammengetragen und in einer WSP-Vorlage konzentriert. Anhand von wissensspezifischen und projektimmanenten Herausforderungen wird zunächst theoretisch der WSP getestet. Anschließend erfolgt eine managementtheoretische Einordnung. Dabei werden mögliche analoge und digitale Umsetzungsformen analysiert und bewertet. In der praktischen Fallstudie wird der WSP firmenspezifisch für den Messe- und Eventveranstalter GLOBANA weitergedacht und in den laufenden Betrieb eingeführt.

...............................................