WSP Logo

Dokumentation betreuter Abschlussarbeiten

Im Rahmen der Lehrtätigkeit an der Beuth Hochschule für Technik Berlin habe ich seit 2009 folgende Abschlussarbeiten betreut (in chronologischer Reihenfolge):

Seite: 1 von 20 | Bachelor- und Masterarbeiten 1 bis 5 von 97

Kai Thiel

Datenschutzrechtskonforme Planung von Hauptversammlungen – Technische und Organisatorische Lösungen // Bachelorarbeit // Wintersemester 2018/19

Datenschutz betrifft jeden. Persönlichkeitsrechte sind ein schützenswertes Gut. Durch die stetige Weiterentwicklung von Applikationen und Geräten, die Daten sammeln, gelangen die eigenen Daten in den Umlauf. Da verwundert es, dass die bisherige Richtline zum Schutz natürlicher Personen bei Verarbeitung personenbezogener Daten aus dem Jahre 1995, erst 2018 überholt wurde. Die Datenschutz-Grundverordnung regelt seit dem 25. Mai den Schutz von personenbezogenen Daten. Die Analyse, wie eine datenschutzrechtskonforme Hauptversammlung erfolgen könnte, setze ich als Ziel meiner Bachelorarbeit. Hierfür werde ich einen Leitfaden für Unternehmen entwickeln, die mit einer solchen Aufgabe beauftragt wurden. Es werden alle Planungsschritte im Vorfeld einer Hauptversammlung untersucht, um sie in Einklang mit der DSGVO zu bringen.

...............................................

Steffen Nöring

Barrierefreie Teilhabe an Musikveranstaltungen für körperlich eingeschränkte Senioren // Bachelorarbeit // Wintersemester 2018/19

Weit mehr als ein Fünftel aller Deutschen sind älter als 65 Jahre. Sie bilden nach den 40- bis 59-Jährigen die zweitgrößte Bevölkerungsgruppe. Die Anzahl der körperlich eingeschränkten Personen steigt ab dem 65. Lebensjahr stark an. Viele dieser Menschen wollen weiterhin am kulturellen Leben teilnehmen. Hierzu gehört auch der Besuch von Musikveranstaltungen. Doch sind die Versammlungsstätten auch auf den Besuch dieser Bevölkerungsgruppe vorbereitet? Werden sie den Anforderungen dieser Gruppe gerecht? Um zu erfahren, um welche Anforderungen es sich hierbei überhaupt handelt, werden Experteninterviews geführt und Betroffene zu den ihnen begegneten Problemen, den zur Lösung beitragenden Ideen und ihren darüber hinausgehenden Anregungen befragt. Abschließend erfolgt eine Analyse und Bewertung der Ergebnisse der Befragung, welche zu Handlungsempfehlungen zusammengefasst werden.

...............................................

Robert Ott

Analyse und Bewertung von Verantwortungsdelegation bei Musikfestivals // Bachelorarbeit // Wintersemester 2018/19

Die Anzahl der Musikfestivals in Deutschland steigt von Jahr zu Jahr. Allein im August 2017 fanden laut der Internetseite „festivalticker.de“ 376 verschiedene Musikfestivals in Deutschland statt. Den Besuchern soll, bei steigenden Besucherzahlen insgesamt, immer mehr geboten werden. Dadurch werden die internen Abläufe und Anforderungen an die Veranstalter, während der Planung als auch bei der Umsetzung, immer komplexer und anspruchsvoller. Doch sind sich die Veranstalter ihrer gesetzlichen Verantwortungen, vor allem im Bereich der Besuchersicherheit und der technischen Produktion, bewusst? Haben die Veranstalter die Qualifikation und das Wissen diese zu gewährleisten? Werden Verantwortlichkeiten an Dritte delegiert und wenn ja, wie wird diese Delegation vollzogen? Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, durch Interviews und Umfragen die Situation der Gesetzgebung mit der Umsetzung in der Realität zu vergleichen und zu bewerten.

...............................................

Galina Schröder

Konzipierung einer Veranstaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten // Masterarbeit // Sommersemester 2018

Öffentliche Veranstaltungen sollten allen Menschen, auch denjenigen mit Behinderungen, zugänglich sein. Personen mit Lernschwierigkeiten (oft Menschen mit geistiger Behinderung genannt) ist der selbstständige Besuch einer Veranstaltung meist nicht möglich. Im Behindertengleichstellungsgesetz wird die Leichte Sprache als wichtiges Instrument aufgeführt, um Menschen mit Lernschwierigkeiten die Teilhabe am öffentlichen Leben zu erleichtern. Diese sollte allerdings nicht das einzige Mittel sein, um die Inklusion dieser Gruppe zu erreichen. Anhand von Veranstaltungsbesuchen und Umfragen in Begleitung von Menschen mit Lernschwierigkeiten, deren Betreuern und Verwandten, soll untersucht werden, welche Schwierigkeiten sich für diese Personen bei der Teilnahme an einer Veranstaltung ergeben und an welchen Stellen Verbesserungsbedarf besteht. Aus diesen Erkenntnissen soll ein Veranstaltungskonzept entwickelt und umgesetzt werden und die Ergebnisse in enger Abstimmung mit der Zielgruppe überprüft werden.

...............................................

Robert Priebs

Optimierung von Arbeitsprozessen für das Kulturerlebnis – Analyse und Konzept für ein Qualitätsmanagementsystem an Kulturbetrieben // Masterarbeit // Wintersemester 2017/18

Der Artikel 5 des Grundgesetzes garantiert die Freiheit der Kunst. In dieser Masterarbeit soll hinterfragt werden, inwiefern Normen und Qualitätsstandards auf Kulturbetriebe anzuwenden sind und Reglementierungen Kunst, Kultur und deren Management beeinflussen können. Kern dieser Arbeit ist es, die Möglichkeiten und Grenzen eines Qualitätsmanagementsystems für Kulturbetriebe zu analysieren, um zu überprüfen, ob sich durch systematisches Planen, Organisieren, Führen und Kontrollieren, ein Nutzen für die Kunst– und Kulturbetriebe ergibt. Ziel dieser Untersuchung ist es herauszufinden, inwieweit der Kulturbetrieb durch optimierte Arbeitsprozesse beeinflusst werden kann und was dies für das Kulturerlebnis bedeutet.

...............................................