WSP Logo

Dokumentation betreuter Abschlussarbeiten

Im Rahmen der Lehrtätigkeit an der Beuth Hochschule für Technik Berlin habe ich seit 2009 folgende Abschlussarbeiten betreut (in chronologischer Reihenfolge):

Seite: 1 von 19 | Bachelor- und Masterarbeiten 1 bis 5 von 93

Robert Priebs

Optimierung von Arbeitsprozessen für das Kulturerlebnis – Analyse und Konzept für ein Qualitätsmanagementsystem an Kulturbetrieben // Masterarbeit // Wintersemester 2017/18

Der Artikel 5 des Grundgesetzes garantiert die Freiheit der Kunst. In dieser Masterarbeit soll hinterfragt werden, inwiefern Normen und Qualitätsstandards auf Kulturbetriebe anzuwenden sind und Reglementierungen Kunst, Kultur und deren Management beeinflussen können. Kern dieser Arbeit ist es, die Möglichkeiten und Grenzen eines Qualitätsmanagementsystems für Kulturbetriebe zu analysieren, um zu überprüfen, ob sich durch systematisches Planen, Organisieren, Führen und Kontrollieren, ein Nutzen für die Kunst– und Kulturbetriebe ergibt. Ziel dieser Untersuchung ist es herauszufinden, inwieweit der Kulturbetrieb durch optimierte Arbeitsprozesse beeinflusst werden kann und was dies für das Kulturerlebnis bedeutet.

...............................................

Jens Berte

Erstellung eines Sicherheitskonzeptes für das Humboldt Forum // Masterarbeit // Wintersemester 2017/18

Das zukünftige Humboldt Forum im Berliner Schloss ist ein neuartiges Zentrum von internationaler Bedeutung mit einer noch nie dagewesenen Verbindung von Museum, Versammlungsstätte und öffentlichem Forum. Unterschiedliche Akteure nutzen das komplexe Gebäude. Die aktuellen Prognosen gehen von durchschnittlich bis zu 11.500 Besuchern pro Tag aus. Ziel dieser Masterarbeit ist es, an die bereits vorhandenen Sicherheitsplanungen anzuknüpfen und ein ergänzendes Gesamtkonzept zu entwickeln. Schwerpunkt dieser Abschlussarbeit ist die präventive Sicherheitsplanung durch Integration des angelsächsischen Modells DIM ICE mit der in Deutschland üblichen Risikomatrix. Mithilfe einer kombinierten Anwendung bereits vorhandener Theorien im Bereich der präventiven Sicherheitsplanung soll durch das ganzheitliche Modell eine veranstaltungsspezifische und präventive Planungsmethode für zeitgemäße Sicherheitskonzepte im Bereich der Besuchersicherheit entwickelt werden.

...............................................

Denis Dockhorn

Das Besucherprofil – Analyse der Besonderheiten und Schwierigkeiten von verschiedenen Besuchergruppen von Veranstaltungen // Bachelorarbeit // Wintersemester 2017/18

Sicherheit ist eine Grundanforderung jeder Veranstaltung. Jede Veranstaltungen ist in ihrer Art einzigartig, daher sind ihre Einflussfaktoren detailliert zu betrachten. Einen wesentlichen Faktor stellt das Besucherprofil dar. Das gilt es zu kennen um Veranstaltungen sicher planen und durchführen zu können, denn jede Veranstaltung birgt Besonderheiten in Bezug auf das zu erwartende Publikum. Gegenstand dieser Arbeit ist es, die spezifischen Besonderheiten verschiedener Besuchergruppen von Veranstaltungen zu untersuchen und diese im Kontext der Relevanz für die Umsetzung und Sicherheitsplanung von Veranstaltungen zu setzen. Dabei wird auf die Erfassung und Bewertung situativer und soziodemografischer Daten der Besucher auf Basis theoretischer Überlegungen und mittels einer Besucherbefragung eingegangen.

...............................................

Thomas Neumann

Analyse der Kompetenzen und die Rolle des Disponenten in der Veranstaltungslogistik // Bachelorarbeit // Wintersemester 2017/18

Die Logistik trägt maßgeblich zur reibungslosen Durchführung von Veranstaltungen bei. Unabhängig von der Veranstaltungsart, ob Gastspiel oder eine der Unternehmenskommunikation dienenden Marketingveranstaltung, ist es unerlässlich das Material, die beteiligten Gewerke und das Personal zur richtigen Zeit am richtigen Ort in der richtigen Menge und der richtigen Qualität zur Verfügung zu haben. Die damit im Zusammenhang stehende Planungsarbeit wird in der Regel von Disponenten durchgeführt. Ihre Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche in der Veranstaltungsorganisation sollen in der ‚Bachelorarbeit analysiert werden. In diesem Zusammenhang werden notwendige Kompetenzen eines Disponenten herausgearbeitet und bewertet Weiterhin werden diejenigen ihm zur Verfügung stehende Methoden und Hilfsmittel beschrieben, die eine effiziente Auftragsabwicklung unterstützen. Die Abschlussarbeit soll einerseits die wichtige Rolle der Logistik in einem Veranstaltungsbetrieb verdeutlichen und andererseits Mitarbeitern einer Personalabteilung einen Überblick verschaffen, um sie bei der Formulierung von Tätigkeitsbeschreibungen zur Auswahl von Bewerbern zu unterstützen.

...............................................

Kai Lather

Optimierung der Schnittstelle Produktionsleitung – Bühnengewerke // Bachelorarbeit // Wintersemester 2017/18

Produktion tätig. Jedes Gewerk benötigt pünktlich zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Informationen, um Arbeitsschritte aufeinander abzustimmen und den dafür benötigten Personalbedarf zu planen. Häufig müssen weitere Gewerke frühzeitig einbezogen werden, damit zeitaufwendige Änderungen zu einem späteren Produktionszeitpunkt vermieden werden können. Gewerke sind jedoch nur teilweise über die laufenden und kommenden Produktionen informiert oder es fehlen der Produktionsleitung wichtige Informationen, um ihre Planung fortzusetzen. Die Bachelorarbeit untersucht auf Grundlage von Leitfadengestützten Interviews den Aufbau der Kommunikationsstruktur und die Informationsflüsse in verschiedenen Theatern und Opern. Die Ergebnisse werden ausgewertet und analysiert. Hierbei werden die derzeit bestehenden Systeme und Prozesse verglichen sowie Vor- und Nachteile herausgearbeitet. Basierend auf den Ergebnissen wird ein Schema entwickelt und überprüft, ob dieses allgemein anwendbar ist.

...............................................